saison 83_84_02_bearbeitet

50 Jahre SC Fortuna Bonn – Teil 14

Die Saison 1982/83

Nach den enttäuschenden Leistungen im Vorjahr, wurde die Erste Mannschaft zur Saison 1981/1982 drastisch verjüngt. Für den scheidenden HANSI SCHUMACHER wurde WILFRIED HUPPERICH als neuer Trainer verpflichtet. Ein Spielerverlust zu Beginn dieser Spielzeit wog allerdings schwer. Mit KLAUS JOKWITZ beendete die personifizierte Torgefahr seine Karriere. Noch heute steht er mit 414 Spielen und 275 Toren (!!!) ganz oben in den Fortuna-Statistiken. Gerade sein Torrekord wird wahrscheinlich auf ewig Bestand haben.

Zur Vorbereitung wurde, allerdings ohne nennenswerte Erfolge, an einigen Turnieren teilgenommen. In der Pokalrunde erfolgte bereits im zweiten Spiel, bei einem 2:3 in Alfter, das Ende. In der Meisterschaft fehlte der neuformierten Truppe sichtlich die Harmonie. Erst im fünften Spiel sollte der erste Sieg gelingen. So stand die erste Mannschaft der Fortuna von Beginn an im Tabellenkeller.
Mit der Zeit steigerte sich die Mannschaft allerdings. Nach vier Siegen in Folge stand man plötzlich wieder auf einem zufriedenstellenden siebten Tabellenplatz. Dieser Mittelfeldplatz konnte bis zur Winterpause bei einem Konto von 15:15 Punkten gehalten werden.

Die Rückrunde begann dann mit einem überraschenden 2:1-Sieg gegen den Spitzenreiter VFL Alfter. Wer nach diesem Spiel allerdings eine weitere Aufholjagd in der Tabelle erwartet hatte, sah sich im weiteren Saisonverlauf getäuscht. Erst sieben Spiele später konnte der nächste Sieg eingefahren werden. So wurde dann am Saisonende mit 27:33 Punkten nur der zehnte Tabellenplatz erreicht.

In der Fußballjugend, die übrigens seit 1979 eine eigene Abteilung mit eigenem Vorstand und Jugendordnung bei der Fortuna darstellte, erfreute sich das vereinseigene Fußball-Magazin ANSTOSS weiterhin allergrößter Beliebtheit. Nach neusten Recherchen war der Vorläufer dieser Zeitung übrigens der C-JUGEND-KURIER (seit 1978). Der erste Chefredakteur der Anstoss-Zeitung war MORITZ SEIBERT.

Die Jugendleitung hatte inzwischen BERHARD SAHLER inne, wobei seit längerer Zeit auch schon der Name BODO ULRICH in Zusammenhang mit Trainer- und Funktionsämter bei der Fortuna auftauchte. Bodo Ulrich sollte in der anschließenden Fortuna-Historie noch eine ganz wichtige Person werden.