saison_17-18_ErsteGA

50 Jahre SC Fortuna Bonn – Teil 49

Die Saison 2017/2018

Zur neuen Spielzeit gingen die Fortuna und der Trainer der Ersten Mannschaft, THOMAS KALTSCHEUER, getrennte Wege. Kaltscheuer war über 30 Jahre im Verein. Für die Erste Mannschaft absolvierte er 412 Spiele und erzielte dabei 24 Tore. Bevor er die Erste Mannschaft trainierte, hatte er unzählige Jugendmannschafen und die Zweite Herrenmannschaft der Fortuna trainiert. Er wurde in dieser Saison Trainer von RW Merl und sollte auch sofort mit dem Verein in die Bezirksliga aufsteigen. Ganz verabschiedet hatte er sich allerdings nicht aus dem Wasserland. Bis heute ist er noch fester Bestandteil der Ü32-Mannschaft. Außerdem leitet er das Kinderturnen der Freizeit- und Breitensportabteilung der Fortuna. Neben ihm stand auch der bisherige Co-Trainer DANIEL HAFNER der Fortuna nicht mehr zur Verfügung.

Neuer Trainer der Ersten Mannschaft wurde MIJO BILANOVIC, der in der Saison 1998/1999 selber das Fortuna-Trikot trug und mit seinen damaligen 17 Toren in wettbewerbsübergreifenden 43 Spielen maßgeblich am Aufstieg in die Kreisliga A beteiligt war. Ihm zur Seite stand als spielender Co-Trainer GIANLUCA RAGUSE. Auch innerhalb des Kaders gab es mächtige Veränderungen. JONAS STADER verließ die Fortuna wieder in Richtung Godesberg, HANNES BAUERETT sowie RACHID EDNAOUENE gingen nach Beuel und JAN MEYER; ALEXANDER SCHMITT sowie DAVID PICHT gingen in die Zweite Mannschaft. Dazu beendeten PHILIPP KRÄMER und DAVID FISCHER ihre Karrieren. Neu zur Fortuna stießen aus Merzbach MARVIN HECKER sowie PASCAL ABELS, aus Wolsdorf ANTONIO HEINZ sowie NICO NOWARRA, aus MAYEN NICOLAS RING und aus Korbach BENJAMIN WENDEL. Außerdem kehrte aus Niederbachem MARIO NASCIMENTO zurück und aus der eigenen Jugend kam LEON EQUINET hoch zur Ersten Mannschaft. Aus der Zweiten Mannschaft rückten weiterhin CARLO SCHWANKE und MICHAEL FALTERMEIER hoch. Als Topneuzugang sollte sich aber LEONARDO DOS SANTOS, der aus Mallorca nach Bonn kam, herausstellen. Mit seinen gerade mal 19 Jahren hätte er noch in der A-Jugend spielen können, mit seinen 27 Toren in 23 Meisterschaftsspielen stellte er aber seinen ungeheuren Wert für die Erste Mannschaft heraus.

!

Fortunas Erste Mannschaft in der Saison 2017/2018:

Hintere Reihe von links nach rechts:
Philipp Reffgen, Thomas Wolking, Paul Nagel, David van Stephaudt, Carlo Schwanke, Nico Nowarra, Jan Meyer, Dominik Aminski, Arne Ketelhodt

Mittlere Reihe von links nach rechts:
Trainer Mijo Bilanovic, Torben Krahe, Nicolas Ring, Pascal Schenk, Leon Equinet, Leonardo Dos Santos, Mario Nascimento, Farid Al Arroudi, Michael Faltermeier

Vordere Reihe von links nach rechts:
Gianluca Raguse, Heiner Hostert, Tim Schulz, Davide Schenk, Nils Hautkapp, Pascal Abels, Antonio Heinz, Nils Meyersick

 

Nahezu runderneuert ging die Erste Mannschaft in eine Saison, für die sich das Trainerteam einiges vorgenommen hatte. Die Vorbereitung ließ auch einiges erhoffen. Zwar schied man im Kreispokal mit einem 2:3 nach Verlängerung in Merl bereits in der ersten Runde aus, aber in den übrigen Testspielen und auch beim vierten Platz beim Turnier in Wachtberg konnte man durchaus überzeugen. Leider hatte man bei der Zusammenstellung des Spielplans aber kein Glück. Zum Start in die Saison warteten mit Beuel, Merl und Sechtem sofort die drei Topfavoriten der Liga, die später auch tatsächlich die Meisterschaft unter sich ausmachen sollten, auf die Fortuna. Alle drei Spiele wurden verloren und man befand sich auf einmal im Tabellenkeller. Mit dem vierten Meisterschaftsspiel und einem 6:1-Sieg gegen Flerzheim platzte allerdings der Knoten. Die Leitungen wurden um einiges besser, allerdings schlichen sich auch immer wieder unglückliche Niederlagen ein. Zur Winterpause stand man dann mit 21 Punkten und 44:31 Toren auf dem sechsten Tabellenplatz.

In der Rückrunde wollte man noch einmal oben angreifen. Allerdings musste man aufgrund von berufsbedingten Ausfällen sowie großem Verletzungspech immer wieder die Mannschaft umbauen, was nicht gerade förderlich war und eine große Aufholjagd verhinderte. Dennoch deutete die Erste ihr großes Potential immer wieder an. So schoss man beispielsweise zu Hause den damaligen Tabellenführer Salia Sechtem mit 5:1 ab, was auch den General Anzeiger zu der Überschrift „Salia geht im Wasserland baden“ verleitete. In der Abschlusstabelle stand die Fortuna dann auf einem absolut zufriedenstellenden fünften Tabellenplatz mit 48 Punkten und 81:54 Toren.

Auch die Zweite Mannschaft bekam ein neues Trainerteam. Jan Meyer und Alexander Schmitt, die ihre Karrieren in der Ersten Mannschaft nach 223 Spielen und 13 Toren (Meyer) sowie 60 Spielen und 13 Toren (Schmitt) beendeten, übernahmen das Kommando. Hier wurde wieder voll auf die eigene Fortuna-Jugend gesetzt. Mit einem ganz jungen Kader spielte man eine gute erste Saison in der Kreisliga B. Zur Winterpause stand man mit 20 Punkten und 25:28 Toren auf dem achten Tabellenplatz. Diesen Platz sollte man auch zum Saisonende, da dann mit 36 Punkten und 50:51 Toren, einnehmen.

Mannschaftsfoto Zweite_2017

Fortunas Zweite Mannschaft in der Saison 2017/2018.

 

Bei der Dritten Mannschaft der Fortuna hatte der vorherige Co-Trainer MAIK WOLBER nun vollends das Kommando übernommen. Mit einigen Neuzugängen, ebenfalls auch aus der eigenen Jugend, spielte man eine bärenstarke Saison. Dass in der Dritten verdammt großes Potential steckte, wussten alle bei der Fortuna, doch in dieser Saison wurde dieses auch endlich einmal freigesetzt. Schon in der Hinrunde spielte man groß auf und so stand man zur Winterpause mit 38 Punkten und 57:16 Toren an der Spitze der Kreisliga C2. Diese Spitzenposition konnte man zwar leider nicht bis zum Saisonende halten, am Ende reichte der zweite Tabellenplatz mit 67 Punkten und 109:43 Toren aber trotzdem für den Aufstieg in die Kreisliga B.

Mannschaftsfoto_Dritte_2017

Fortunas Dritte Mannschaft in der Saison 2017/2018.

 

Aufstieg Dritte_2018

Fortunas Dritte Mannschaft feiert den Aufstieg in die Kreisliga B in der Saison 2017/2018.

 

Ein Damenteam wurde in dieser Saison leider nicht gemeldet, da sich die gesamte Damenmannschaft sowie Trainer PATRICK GOLÜCKE aufgrund von Meinungsverschiedenheiten mit dem Abteilungsvorstand nach Ippendorf verabschiedete.

Bei den Alten Herren der Fortuna sollte sich in dieser Saison das harte Training endlich einmal auszahlen. Allerdings nur für die Ü50-Mannschaft. Diese trumpften nämlich bei der Ü50 FVM-Kreismeisterschaft im heimischen Wasserland groß auf und holten den ersten Platz. Als Ü50-Kreismeister nahm man danach noch an der Ü50-Mittelrheinmeisterschaft in Hennef teil. Dort warteten auf Fortunas Ü50er allerdings Teams wie Bayer Leverkusen oder Alemannia Aachen, die mit Altstars wie beispielsweise Falko Götz anreisten. Dennoch konnte man auch auf diesem Turnier gut mithalten und man holte am Ende einen guten achten Platz.

saison_17-18_Ü50

Fortunas Ü50 bei der Ü50-Kreismeisterschaft 2018 im Wasserland:

Hintere Reihe von links nach rechts:
Werner „Schummel“ Goerges, Thomas Schneider-Pagenstern, Henning Arp, Günter Mosblech, Thomas Frederik Huhn
Vordere Reihe von links nach rechts:
Lars Hoffmann, Didi Pater

 

Die Leistungen der Ü32 waren eher ausbaufähig. Beim Turnier des befreundeten FC Hertha Bonn reichte es in diesem Jahr nur für einen achten Platz bei acht Teilnehmern.

saison_17-18_Ü32_hertha

Fortunas Ü32 auf dem Hertha-Turnier 2018:

Hintere Reihe von links nach rechts:
Oliver Simon, Stefan Laßlop, Alexander Schwentheit, Thomas Kaltscheuer, Daniel Hafner, Arne Ketelhodt

Vordere Reihe von links nach rechts:
Erick Gouriou, Henning Arp

In der Jugend wurden wieder großartige Erfolge gefeiert. So wurde beispielsweise die U12 mit ihren Trainern RALF HEINRICHS und CHRISTIAN MÖHRCHEN Staffelsieger in der Normalgruppe. Anschließend qualifizierten sie sich noch für die U13-Bezirksliga für die darauffolgende Saison.

saison_17-18_U12

Über den Staffelsieg un den Aufstieg in die Bezriksliga freute sich die U13 der Fortuna in der Saison 2017/2018.
Die U15 bescherte der Fortuna Mittelrheinliga-Fußball. In der Herbstrunde spielte man eine erstklassige Bezirksligasaison. Man wurde dritter und qualifizierte sich damit für die Mittelrheinliga. In dieser war man dann zum Teil aber chancenlos. Trainer der damaligen U15 war THOMAS WOLKING, der im selben Jahr noch für seine herausragenden Leistungen und sein Engagement mit der Silbernen Verdienstnadel des Fußball-Verbandes Mittelrhein geehrt wurde.

saison_17-18_U15

Die U15 der Fortuna freute sich in der Saison 2017/2018 über Mittelrheinliga-Fußball.

 

Der Jahrgang 2007 fuhr weiterhin Erfolge am Fließband ein. Nach drei Staffelmeisterschaften in Folge wurde die E1 mit ihrem Trainer JONAS PELGEN auch in diesem Jahr wieder Staffelsieger und gewann darüber hinaus noch den Kreispokal. Ebenfalls Staffelsieger wurde die E2 mit Trainerin MARIA WIELER.

saison_17-18_Jonas

 Fortunas E1 feiert die Staffelmeisterschaft und den Kreispokalsieg in der Saison 2017/2018.

Ein Novum gab es in dieser Spielzeit bei dem Winter-Gerümpelturnier der Fortuna. Zum ersten und hoffentlich auch letzten Mal wurde dieses nicht wie üblich in der Halle sondern draußen in der Kälte auf dem Kunstrasen durchgeführt. Die Stadt Bonn hatte Probleme mit ihren Reinigungskräften, die entweder die Halle zu stumpf oder zu glatt säuberten. Letzten Endes bekam man das Problem nicht in den Griff, wodurch die Wasserlandhalle über Wochen geschlossen werden musste. Den teilnehmenden Mannschaften war zwar kalt, die Stimmung war aber dennoch wieder sensationell.

saison_17-18_Winter-Gerümpel

Bitter kalt war es beim Winter-Gerümpelturnier 2018. Da die Halle kurzfristig nicht zur Verfügung stand, spielte man im Januar das Turnier draußen auf dem Kunstrasen.

 

Dank KARSTEN HUFSCHLAG , ein Spielervater aus dem berüchtigten 2007er-Jahrgang, bekam die Fortuna-Redaktion um JONAS PELGEN; ERICK GOURIOU und STEFAN LAßLOP fachmännische Hilfe bei der Ausgestaltung des neuen Fortuna-Heftes, welches in der vergangenen Spielzeit zum ersten Mal erschien. Es entstand ein erstklassiges und professionelles Magazin mit dem Namen „FORTUNA“, das heute noch die gesamte Fortuna-Familie und ganz Kessenich, Dottendorf und die Bonner Südstadt hocherfreut.

saison_17-18_Magazin

Im Jahr 2017 wurde das neue Fortuna-Magazin FORTUNA geboren.