saison_2019-2020_Erste

50 Jahre SC Fortuna Bonn – Teil 51

Die Saison 2019/2020 (bzw. das Ende)

Nach der Übernahme des Traineramtes während der vergangenen Saison, ging Chefcoach SIMONE FLORIS in dieser Spielzeit mit der Ersten Mannschaft der Fortuna in seine erste richtige Saisonvorbereitung. Innerhalb des Kaders hatte sich einiges getan. Mit PASCAL SCHENK, NICOLAS RING, PHILIPP REFFGEN, BENEDIKT MORITZ, SEVKI SAGLAM, DAVID PIAZOLO, LOURENCO DA SILVA; PATRICK PORTILLO und TANJU CELIK (der allerdings schon zur vergangenen Winterpause) hatten mehrere Spieler die Fortuna verlassen. MIT ABI NDONGA KUMUINI, JORDAN LUSANSO und KEREM DOGAN kamen gleich drei Neuzugänge von den Sportfreunden aus Troisdorf. Mit RAPHAEL MAIR kam außerdem ein langjähriger Jugendspieler aus Wolthusen zurück ins Wasserland. Dass Floris voll auf die Fortuna-Jugend setzte, zeigte die Tatsache, dass er mit JUSTUS KRÜMMEL, JOSHUA BACH, TOBIAS MITTMANN, HENDRIK STAHL und CONSTANTIN MAIS gleich fünf Spieler aus der letztjährigen A-Jugend in den Kader der Ersten Mannschaft aufnahm. Aus der Dritten Mannschaft zog er darüber hinaus noch Torhüter ALEXANDER KNOSSALLA hoch. Besonders erfreulich war ebenfalls die Tatsache, dass man mit SEBASTIAN SPIEß endlich wieder einen Physiotherapeuten im Team hatte.

Erste_Aug_2019

Fortunas Erste Mannschaft in der Saison 2019/2020:

Hintere Reihe von links nach rechts:
Erick Gouriou (Sportliche Leitung), Carlo Schwanke, Paul Nagel, Alexander Goepfert, Jörg Henkel (Sportliche Leitung) Trainer Simone Floris

Mittlere Reihe von links nach rechts:
Raphael Mair, Jordan Lusanso, Thomas Wolking, Nils Meyersick, Johan Kluwe, Arne Ketelhodt

Vordere Reihe von links nach rechts:
Abi Kumuini, Antonio Heinz, Heiner Hostert, Hendrik Stahl, Leon Schmitz, Justus Krümmel, Kerem Dogan

 

Insgesamt hatte sich Floris eine sehr junge Truppe zusammengebaut, deren Altersdurchschnitt von 23,68 Jahren mit Sicherheit noch geringer ausgefallen wäre, wenn nicht weiterhin Fortuna-Urgestein ARNE KETELHODT der Mannschaft angehört hätte. Mit seinen damaligen 41 Jahren ging er in seine 18. Meisterschaftssaison bei der Fortuna, was ihn definitiv in den erlauchten Kreis der absoluten Fortuna-Ikonen aufsteigen ließ.

Die Vorbereitung verlief bis zum Pokal-Aus in der zweiten Runde gegen den VFL Rheinbach durchaus überzeugend. Dort fing man sich allerdings eine schlimme 1:8-Niederlage ein, die sich scheinbar bis in den Saisonstart auswirken sollte. Denn pünktlich zum Meisterschaftsstart steckte die Erste Mannschaft mal wieder in einer dicken Formkrise. Erst am vierten Spieltag gelang der erste Sieg (5:1 in Lessenich), die Ergebnisse danach blieben aber weiterhin überwiegend erfolgslos. Erst ab dem neunten Spieltag kam man richtig in Schwung. Mit einigen Positionsumstellungen in der Aufstellung gelang es absolut verdient den bis dahin ungeschlagenen Tabellenführer aus Ippendorf mit 2.1 zu bezwingen. Ab sofort stimmten sowohl die Leistungen als auch die Ergebnisse. Bis zur Winterpause hatte man sich mit 22 Punkten und 37:32 Toren bis auf den siebten Tabellenplatz vorgearbeitet, wobei man sogar dicht hinter dem Fünftplatzierten stand.

Nach der Winterpause wollte man die Aufholjagd in der Tabelle fortsetzen. Vor allem die fünf Testspielergebnisse in der Wintervorbereitung mit insgesamt 25 erzielten Toren gegen A-Ligisten aus dem Rhein-Sieg-Kreis deuteten durchaus an, dass man in der Rückrunde noch einmal zulegen konnte. Zunächst spielte man in Altendorf-Ersdorf 2:2 unentschieden. Danach gewann man mit 3:2 gegen den VTA. Dann setzte es allerdings eine 0:3-Niederlage in Pützchen, von der man bis heute nicht genau weiß, wie dies bei der deutlichen Überlegenheit auf dem Platz eigentlich passieren konnte. Dann kam der Corona-Virus und die Saison wurde bis heute unterbrochen.

Bei Fortunas Zweiten Mannschaft hatte weiterhin JAN MEYER als Cheftrainer das Sagen. Unterstützt wurde er in dieser Spielzeit von Rückkehrer LUIS SPITTA und MATEUS BECKERT. Nach der tollen letzten Saison, hatte man sich auch in diesem Jahr ein Platz unter den ersten Fünf in der Tabelle der Kreisliga B1 zum Ziel gesetzt. Zum Saisonauftakt gastierte mit dem TuS Germania Hersel zunächst der absolute Topfavorit im Wasserland. Vor allem aufgrund einer katastrophalen ersten halben Stunde, in der man den Gast viermal zum Toreschießen einlud, verlor man dieser Partie am Ende mit 4:7. Danach zeigte die Zweite aber das Potential der weiterhin blutjungen Truppe. In sechs darauffolgenden Spielen blieb man ungeschlagen und man gehörte, wie vom Trainerteam gewünscht, den Top 5 der Tabelle an. An die tollen Leistungen konnte man im weiteren Saisonverlauf aber nicht konstant festhalten. Und so stand man am Ende der Hinrunde „nur“ auf einem neunten Platz mit 20 Punkten und 41:27 Toren. In der Rückrunde wurde dann auch die Zweite von Corona bei ihrer Aufholjagd in der Tabelle gestoppt.

 

Zweite 2019_2020

Fortunas Zweite Mannschaft in der Saison 2019/2020.

 

Nach dem Abstieg aus der Kreisliga B im Vorjahr wollte Fortunas Dritte Mannschaft in dieser Spielzeit zumindest eine gute Rolle in der Kreisliga C spielen. Aufgrund von einigen Abgängen war sich Cheftrainer MAIK WOLBER nicht sicher, ob es für ganz oben reichen sollte und wollte deswegen das Team mit vielleicht überambitionierten Zielen nicht unnötig unter Druck setzen. Im Verlauf der Hinrunde wurde jedoch sehr schnell deutlich, dass man sich vor keiner Mannschaft in dieser Liga verstecken brauchte. Gegen einige Spitzenmannschaften der Liga konnte man zum Teil auch deutlich gewinnen. Allerdings gesellten sich zu den starken Leistungen auch immer wieder völlig unnötige Punktverluste, so dass man zur Winterpause mit 25 Punkten und 50:32 Toren „nur“ auf dem sechsten Platz stand. Da man von den Aufstiegsrängen jedoch nicht allzu weit entfernt lag, rechnete man sich für die Rückrunde durchaus noch Chancen aus, um noch einmal ganz oben angreifen zu können. Dank Corona darf man heute aber nur spekulieren, ob die Dritte tatsächlich noch einmal ein Wörtchen um den Aufstieg hätte mitreden können.

Kurz vor dem Ausbruch der Corona-Pandemie und dem damit verbundenen Lockdown fand noch die Mitgliederversammlung der Fußballabteilung statt. Mit auf dem Programm standen die Wahlen des Abteilungsleiters, Geschäftsführers und Kassenwarts. Nach lang anhaltendem Beifall für ihre in den letzten Jahren erstklassig abgelieferte Arbeit, wurden alle Vorstandsmitglieder in ihrem Amt bestätigt bzw. wiedergewählt. So blieben der Fortuna neben Dr. HENNING ARP als Abteilungsleiter auch HERMANN KALTMEYER als stellvertretender Abteilungsleiter (leider nicht auf dem Bild), BJÖRN HEIDENREICH als Kassenwart und THOMAS GISZTER als Geschäftsführer erhalten. Ebenfalls für seine tolle Arbeit gelobt und dann auch in seinem Amt als Jugendobmann bestätigt wurde JONAS PELGEN. Weiterhin in ihrem Amt wiedergewählt wurden auch STEFAN HÖRMANN und Dr. ROBERT STEEGERS als Kassenprüfer. Nach den Wahlen aller wichtigen Funktionsposten, bestätigten auch alle bisherigen Vorstands-Beisitzer ihre Bereitschaft, ihre hervorragende Arbeit fortzusetzen. So durfte man sich bei der Fortuna auch in Zukunft über ERICK GOURIOU (Sportliche Leitung Senioren), JÖRG HENKEL (Sportliche Leitung Senioren), KONRAD JANSEN (Sportliche Leitung U19 – U16), PHILLIP WENNEMER (Sportliche Leitung U19 – U16), JÜRGEN KRAHE (Sportliche Leitung U15 – U12), STEFAN LAßLOP (Beauftragter für Sponsoring und Öffentlichkeitsarbeit),THOMAS BLANK (Schiedsrichterbeauftragter und Beauftragter für interne Turniere) und SANDRA LORENZ (Beauftragte fürs Materialwesen) als wichtige Vorstandsmitstreiter im Wasserland freuen.

14.03.2020 352

 Der frisch gewählte Abteilungsvorstand der Fortuna im Jahr 2020:

Von links nach rechts:
Jonas Pelgen, Thomas Giszter, Björn Heidenreich, Dr. Henning Arp

 

Im Rahmen der Fußball-Abteilungsversammlung wurden mit KONRAD JANSEN, PHILIPP WENNEMER, JONAS PELGEN, JÜRGEN KRAHE und DR: HENNING ARP auch fünf Fortuna-Ehrenamtlern in Würdigung ihrer besonderen Verdienste um die Förderung des Sports und ihrem unermüdlichen Einsatz für die Fortuna die silberne Verdienstnadel des SC Fortuna Bonn verliehen. Die schöne Geste als Dank und Anerkennung für ihren langjährigen Einsatz übernahm Dr. Horst-Dieter Ritter, der Vorsitzende des Gesamtvereins.

20200312_213306

Für ihr tolles Ehrenamt mit der silbernen Verdienstnadel des SC Fortuna Bonn geehrt:

Von links nach rechts:
Konrad Jansen, Philipp Wennemer, Jonas Pelgen, Dr. Henning Arp, Jürgen Krahe

 

Ebenfalls noch kurz vor dem Lockdown fand in Kessenich wieder der äußerst beliebte Karnevalszug statt. Nach vielen Jahren Abstinenz nahm dank der Dritten Mannschaft endlich auch wieder eine Fortuna-Fraktion am Zuch teil.

saison_2019-2020_Karneval

Fortunas Dritte Mannschaft beim Kessenicher Karnevalszuch 2020.

 

Mit Corona endet hier nicht nur die Spielzeit 2019/2020 sondern auch unsere Chronik über den SC Fortuna Bonn. In über 50 Teilen haben wir in den vergangenen Monaten fast täglich auf die vergangenen 50 Jahre seit der Fusion zum SC Fortuna Bonn zurückgeblickt. Im kommenden Jahr soll die große Jubiläumsfeier anlässlich des 50. Geburtstages nachgeholt werden. Zu diesen Feierlichkeiten soll unsere Chronik mit vielen tollen Bildern als Heft bzw. Buch erhältlich sein. Vorbestellungen nehmen wir jetzt schon entgegen. 🙂

Die Fortuna-Reaktion bedankt sich für das Interesse an unserem Verein und die vielen tollen positiven Rückmeldungen zu unseren Mühen. Die nächsten Projekte, um die fußballfreie Zeit zu überbrücken, sind bereits in der Planung …