Aufstieg_A-Jugend (3)

50 Jahre SC Fortuna Bonn – Teil 38 (Teil 2)

Die Saison 2006/2007

Neben der Ersten Mannschaft gingen 2006/2007 noch die beiden anderen Seniorenmannschaften sowie insgesamt 16 Jugendmannschaften in den Liga-Spielbetrieb. Die Zweite Mannschaft wurde auch weiterhin von JOCHEN ACHNITZ und ERICK GOUROIU trainiert und peilte mit einer weiterhin sehr jungen Truppe einen Platz in der oberen Tabellenhälfte der Kreisliga B an. So richtig kam man in dieser Saison aber nicht in Schwung. Schon zur Winterpause stand man mit gerade mal 14 Punkten und 22:34 Toren auf dem 13. Tabellenplatz. In der Rückrunde fing man sich dann, aber mehr als 36 Punkte bei 52:55 Toren und einem 12. Platz in der Tabelle sprang nicht mehr heraus.

Digital StillCamera
Fortunas Zweite Mannschaft in der Saison 2006/2007:

Hintere Reihe von links nach rechts:
Hannes Bauerett, Henning Arp, Deniz Börner, Stefan Malzahn, Ronny Kössling, Andreas Wirtz, Jan Meyer, David von Heyden, Bah…, Friedrich Kunze, Co-Trainer Erick Gouriou

Vordere Reihe von links nach rechts:
Sebastian Ley, Nils Haller, Maik Wolber, Alexander Reibert, Alexander Schwentfeit, Akim Huhn, Khalid, Trainer Jochen Achnitz

 

Fortunas Dritte Mannschaft ging in die zweite Kreisliga C-Saison in Folge und natürlich stand einzig und allein der Klassenerhalt im Vordergrund. TEDDY MIEBACH hatte aufgrund seines Umzugs und dem anstehendem Nachwuchs das Traineramt niedergelegt. Neuer Trainer wurde BODO ULRICH, der allerdings, vor allem aufgrund der mangelnden Trainingsbeteiligung, früh in der Saison wieder zurücktrat. Auf ihn folgte RANKO BALETIC, der eigentlich als Jugendtrainer bei der Fortuna tätig war, viele Spieler der Dritten aber kannte und sich von diesen überreden ließ, bis zum Saisonende das Traineramt zu übernehmen. Das Saisonziel „Klassenerhalt“ wurde schlussendlich souverän gemeistert. Schon zur Winterpause stand man mit 15 Punkten und 18:31 Toren auf dem elften Platz in der Tabelle. Diesen sollte man auch am Ende der Saison mit dann 32 Punkten und 39:56 Toren noch belegen.

Saison-06-07_Dritte

Fortunas Dritte Mannschaft in der Saison 2006/2007

 

Eine absolut hervorragende Saison spielte Fortunas A-Jugend in der Spielzeit 2006/2007. Mit dem Erfolgstrainer-Duo THOMAS KALTSCHEUER, der ja schon als Spieler der Ersten Mannschaft aufgrund des Aufstiegs aus dem Feiern nicht mehr rauskam, und DANIEL HAFNER sollte es die wohl erfolgreichste Saison einer Fortuna-A-Jugend werden. Zum Beginn der Saison war allerdings Krisensitzung angesagt. Man hatte sich viel vorgenommen und wollte unbedingt oben mitspielen. Doch aus den ersten vier Spielen holte man nur vier Punkte. Nachdem das Trainerteam der Mannschaft eine ordentliche Standpauke verpasst hatte, sollte es äußerst erfolgreich weitergehen. Man verlor bis zum Saisonende kein Spiel mehr und wurde Kreismeister. Somit ging es mal wieder in die Relegationsspiele zur Bezirksliga, die in den vorherigen Jahren für A-Jugenden der Fortuna nie ein glückliches Ende nahmen. Nachdem man die erste Hürde auf der Kreisebene genommen hatte, musste man auf Bezirksebene gegen Kückhoven ran. Das Hinspiel endete torlos 0:0. Im Rückspiel ging es auf die heilige Asche im Wasserland, auf der Tage zuvor noch der Aufstieg der Ersten Mannschaft gefeiert wurde. Euphorisiert von diesen Feierlichkeiten fertigte Fortuna den Gegner mit 5:0 ab. Es war endlich geschafft: Nicht nur die Erste Mannschaft sondern auch die A-Jugend sollte im kommenden Jahr in der Bezirksliga spielen. Wiederum wurde lauthals im Wasserland gefeiert.

Doch es sollte für die A-Jugendlichen noch besser kommen! Denn nicht nur in der Meisterschaft sondern auch im Pokal spielte man groß auf. Tatsächlich schaffte man es ins Pokalfinale auf den Brüser Berg. Gegner war ausgerechnet der Dorfnachbar und Erzrivale Friesdorf. Auf dem Brüser Berg war die Hölle los, denn Fortuna hatte von den Feierlichkeiten noch nicht genug. So machten sich um die 200 Anhänger auf, um die A-Jugend zum Pokalsieg zu brüllen. Auf dem Brüser Berg entwickelte sich ein erstklassiger Pokalfight, bei dem der Klassenunterschied nicht zu erkennen war. Die Fortuna machte eine riesen Partie und gewann am Ende mit 2:1. Nach der Meisterschaft und dem Aufstieg holte man auch noch den Pokalsieg. Ausgiebig wurde das Double im Chinessek und in der Markusschänke gefeiert. Was für ein tolles Jahr für die Fortuna!!!

Aufstieg_A-Jugend (1)

Fortunas A-Jugend in der Saison 2006/2007:

Hintere Reihe von links nach rechts:
Trainer Thomas Kaltscheuer, Nico Tchinkel, Murat Ates, David Fischer, Jan Wendel, Hagen Hennes, Domenik Bardtke, Jacques Mbarga, Trainer Daniel Hafner

Mittlere Reihe von links nach rechts:
Steffen Gatzweiler, Valentin Lange, Leonard Masfeld, Abdi Ibrahim, Justin von Hahn, Lenz Keller, Simon Valder

Unen von links nach rechts:
Yassin Ajmedar, Hasith Dissanayake, Mohamed Riahi, Malte Dresen, Philipp Krämer, Djibril Sylla, MAtthias Krämer, Marcel Schillings

 

 

Während es im Vorstand der Seniorenabteilung zu keinen Veränderungen kam, schmolz der Vorstand der Jugendabteilung immer weiter zusammen. SONJA KASSLER hatte neben dem Abteilungsvorsitz mittlerweile auch das Amt der Kassenwartin übernommen. Mit nur noch einer Handvoll Helfern wurde die ehrenamtliche Arbeit für die Fortuna zum Fulltime-Job.

Trotz der vielen Arbeit verlor man aber nicht das große Ziel „Vereinsheim“ aus den Augen. Mit großer Unterstützung durch die Seniorenabteilung war man dem eigenen Heim ein paar Schritte näher gekommen. Zum Beginn des Jahres 2007 stand zumindest schon mal der Rohbau (siehe Pressebericht). Doch die Hürden bis zur Fertigstellung waren noch lange nicht beseitigt. Es fehlten noch etliche Gewerke. Die Giebel mussten noch gemauert und das Dach eingedeckt werden. Auch der komplette Innenausbau, Elektro- und Sanitärarbeiten, sowie der Anstrich lagen noch vor der Fußballabteilung. Die finanziellen Mittel waren aber fast alle aufgebraucht.

Saison-06-07_Vereinsheim