Spieltag17

Vorschau auf den kommenden Senioren-Spieltag

Schwieriger Jahresabschluss in Niederbachem!

Am kommenden Sonntag, den 16.12.2018, treten zwei unserer Seniorenmannschaften zum letzten Mal im Jahr 2018 im Meisterschaftsspielbetrieb an. Unsere Zweite hat spielfrei. Bereits am vergangenen Wochenende hat man sich mit dem 3:3 gegen den TuS Roisdorf in die wohlverdiente Winterpause verabschiedet. Für unsere Dritte und Erste Mannschaft stehen noch einmal ganz schwierige Auswärtspartien an, in denen man als klarer Außenseiter zu Werke gehen wird. Beide Mannschaften müssen bei den jeweiligen Aufstiegsfavoriten vom Sv Niederbachem antreten. Äußerst schwierig, aber mit Sicherheit nicht aussichtlos für unsere Fortuna. Es gilt sich auch mit einem guten Gefühl in die anstehende Winterpause zu verabschieden. Beide Mannschaften freuen sich wieder über reichlich Unterstützung! Wann hat man schon mal die Möglichkeit auswärts an einem Ort gleich zwei Fortuna-Mannschaften bewundern zu dürfen? Also, alle ab nach Bachem!

 

Die Spiele in der Übersicht:

Kreisliga B2
13.00 Uhr: SV Niederbachem II – SC Fortuna Bonn III

Nach dem bisherigen Saisonverlauf müssten wir zum anstehenden Spiel unserer Dritten bei der Zweitvertretung aus Niederbachem eigentlich nicht viel schreiben. Zu eindeutig ist die Ausgangslage. Niederbachem spielt eine, von uns übrigens vor dem ersten Spieltag schon prognostizierte, ganz starke Hinrunde. Auf dem vierten Platz lauernd hat man noch alle Möglichkeiten, in der Rückrunde um den Aufstieg mitzumischen. Unsere Dritte steht hingegen stark gefährdet im Tabellenkeller und hat trotz vieler guter Ansätze und genügend Potential innerhalb der Truppe viele Rückschläge hinnehmen müssen. Nichts zu holen also für die Fortuna, könnte man meinen. Doch Vorsicht! Am letzten Wochenende hat sich unsere Dritte eindrucksvoll zurückgemeldet! Beim ebenfalls um den Aufstieg mitspielenden SV Wormersdorf konnte man einen verdienten 3:2-Erfolg feiern. Warum sollte eine weitere Überraschung nicht auch in Bachem gelingen? Trainer Maik Wolber hat zwar zahlreiche Ausfälle zu beklagen, aber man will sich bestmöglich in die Winterpause verabschieden.

 

Kreisliga A
Sonntag, 15.15 Uhr: SV Niederbachem – SC Fortuna Bonn

Ähnlich wie bei unserer Dritten scheint sich auch die Ausgangssituation für unsere Erste Mannschaft darzustellen. Der SV Niederbachem, seines Zeichens völlig verdienter und souveräner Spitzenreiter der Kreisliga A, hat bis zum vergangenen Wochenende mit elf Siegen und drei Unentschieden aus 14 Spielen eine erstklassige und tadellose Hinrunde absolviert. Mit 57 erzielten und 17 kassierten Toren stellt man nicht nur die beste Offensive sondern auch die beste Verteidigung der Liga. Im Spitzenspiel des vergangenen Spieltags stellten die Sportfreunde aus Ippendorf jedoch klar, dass der SV Niederbachem doch zu schlagen ist. Eine Erkenntnis, die für unsere Fortuna allerdings nicht ganz neu sein dürfte. Im Hinspiel war unsere Erste ganz knapp davor, den SV Niederbachem zu bezwingen. Nach einer verschlafenen ersten Halbzeit drehte unsere Erste im zweiten Spielabschnitt auf und war drauf und dran das Spiel mit 3:2 für sich zu entscheiden. Leider wurde damals auch ein reguläres Tor unserer Fortuna verwehrt. Unsere Erste sollte somit zwar mit Respekt aber nicht allzu ehrfürchtig nach Bachem fahren. In allen Spielen gegen die Spitzenmannschaften der Liga, ausgenommen das Spiel gegen den SV Beuel, hat man klar bewiesen, dass man mithalten kann. Mit ein bisschen mehr Konstanz in den Leistungen und natürlich auch viel weniger Verletzungspech könnte man mit Sicherheit ein paar Plätze weiter oben in der Tabelle stehen. Darum wird es dann wohl auch in der Rückrunde gehen: Soweit wie möglich in der Tabelle noch nach oben zu klettern. Da die Rückrunde am kommenden Sonntag beginnt, kann man mit diesem Vorhaben dann also auch beim Spitzenreiter der Liga anfangen. Wir sind gespannt und freuen uns auf eine interessante Partie in Niederbachem!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.