Knappe Niederlage bei den Pulheim Vipers

Am vergangenen Sonntag unterlagen die Spieler der Bonn Thunder knapp beim Tabellenzweiten aus Pulheim. Nach einem äußerst starken zweiten Drittel mit 4 Bonner Toren musste man sich am Ende jedoch mit einem 7:5 Endergebnis knapp geschlagen geben.

Um 18:00 Uhr traten die Bonner mit einem schmalen Kader von nur zwei Reihen zum Eröffnungsbully an.
Nach der deutlichen 1:10 Niederlage im Hinspiel stand den Spielern eine harte Prüfung bevor.
Das erste Drittel verlief auch dementsprechend. Schwache Zweikämpfe, fehlendes Stellungsspiel und teilweise Unkonzentriertheit führten zu einer 3:0 Führung der Hausherren.

Doch mit Beginn des zweiten Drittels gelang es den Bonner Spielern diese Schwächen des ersten Durchganges mit Erfolg und Konsequenz abzustellen. Hieraus resultierten 4 Tore auf Seiten der Thunder durch Florian Zimmermann (2x), Jonas Rubbert und David Munde. Durch einen weiteren Gegentreffer stand die Partie nach 40 gespielten Minuten etwas überraschend aber keinesfalls unverdient 4:4 Unentschieden.

Diese Gelegenheit wollten die Thunder nun mit aller Konsequenz zur “Überraschung” in Pulheim nutzen.
Das letzte Drittel entwickelte sich ähnlich wie das Mitteldrittel. Harte und ausgeglichene Zweikämpfe mit einer leichten Überlegenheit der Vipers. Doch auch die erneute Führung dieser konnten die Bonner 10 Minuten vor Spielende nochmals durch David Munde ausgleichen.
Leider hielten die Kräfte auf Bonner Seiten nicht mehr ganz bis zum Spielende, sodass die Hausherren in den letzten 3 Spielminuten die beiden Entscheidenden Tore zum 7:5 Endstand erzielen konnten.

Trotz der knappen Niederlage konnten die Spieler der Thunder das Feld erhobenen Hauptes verlassen. Bei den starken Pulheim Vipers verkaufte man sich doch deutlich besser als es im Hinspiel noch der Fall war. Auf diese Leistung lässt sich aufbauen!

Am 20.09 steht dann das nächste Heimspiel in der Bonner Wasserlandhalle an. Zu Gast sind die Monheim Skunks, bei denen man sich im Hinspiel äußerst knapp mit 9:8 geschlagen geben musste. Diese verlorenen Punkte will Bonn Thunder dann mit aller Konsequenz zurückerobern, um sich in der oberen Tabellenhälfte der Landesliga Rheinland weiterhin zu etablieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.