SocialMedia

Für Meinungsfreiheit – gegen Hetze im Internet

SC Fortuna Bonn setzt Zeichen gegen Diskriminierung und Hetze im Internet!

Oliver C. Daniels hat sich als Leiter der Fußballabteilung des SC Fortuna Bonn einem Appell der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM) gegen Diskriminierung und Hetze im Internet angeschlossen.

Ein demokratisches und tolerantes Miteinander ist auch im Internet unverzichtbar. Gegenwärtig werden dort aber Hetze, Hass und Diskriminierung immer wieder und immer mehr verbreitet – besonders in sozialen Netzwerken, Foren und Kommentarspalten. Die Landesanstalt für Medien NRW (LfM) und die in ihre Medienkommission entsandten Mitglieder appellieren daher an alle Nutzer, aber auch an die Anbieter von Internetplattformen:

Rassismus, Antisemitismus, Diskriminierung und Hetze dürfen auch im Internet keinen Raum finden. Diffamierungen sind zu verurteilen und dürfen nicht heruntergespielt oder verharmlost werden. Hasserfüllte Kampagnen im Netz sind Katalysator realer Gewalt. Gerade die aktuellen politischen Debatten und Geschehnisse rund um die Flüchtlingssituation zeigen, dass “Hate Speech” und reale Gewalt oft nah beieinander liegen.

„Durch die Reichweite unserer Online-Medien www.scfortunabonn.de mit mehreren tausend Besuchen und www.facebook.com/scfortunabonn mit über 1.100 „Gefällt mir“-Angaben haben wir eine besondere Verantwortung in unserer Online-Redaktion und damit im und als Verein.“, stellt der Abteilungsvorstandsvorsitzende der über 550 Mitglieder umfassenden Fußballabteilung fest. „Es muss auch künftig gelingen, eine Diskussionskultur aufrecht zu erhalten, in der Diskriminierung und Hetze keinen Platz finden. Darauf möchten wir entsprechend einwirken, Maßnahmen ergreifen und Position beziehen. Fair ist mehr – auf unseren Sportplätzen und auch im Internet!“

Den LfM-Appell für Meinungsfreiheit und gegen Hetze im Internet haben seit dem Start Ende November bereits mehrere hundert prominente Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Kultur und den Medien sowie viele Privatleute unterzeichnet.

Empfehlungen zu einer angemessenen Kommunikation im Netz finden sich unter www.klicksafe.de.

#nohatespeech

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.