FVM Amateure

Die Onlineredaktion im Gespräch zur sportlichen Entwicklung mit Fußball-Abteilungsleiter Oliver C. Daniels

Die Redaktion:
Vergangenes Jahr sind die 2. und 3. Herrenmannschaft aus der Kreisliga A und der Kreisliga B abgestiegen, die „Erste“ ist in diesem Jahr aus der Bezirksliga abgestiegen. Alles schlecht bei der Fortuna?

Oliver C. Daniels:
In der über 500 Mitglieder starken Fußballabteilung des SC Fortuna Bonn spielen Kinder, Jugendliche und erwachsene Männer und Frauen in insgesamt 25 Fußballmannschaften. 20 Teams nehmen am Meisterschaftsspielbetrieb teil. Wir haben uns im organisatorischen, finanziellen und sportlichen sehr gut entwickelt.

Beispiele?

Wir haben uns in den vergangenen Jahren im Abteilungsvorstand quantitativ und qualitativ verstärken können. Und in diesem Jahr nochmals wesentlich. Das ist besonders wichtig, um Anspruch und Realität in organisierte Bahnen zu bringen und seriös, kontinuierlich und unabhängig sportliche Ziele auf finanziell ordentlicher Grundlage angehen zu können. Wir nehmen die Herausforderungen an und bringen uns im Ehrenamt persönlich, ehrlich und verantwortlich ein.

Und sportlich? Fortuna Bonn ein Kreisliga-Verein…

Wir sind definitiv kein Kreisliga-Verein.

Unsere Frauenfußballmannschaft spielt seit Jahren im Verbandsspielbetrieb und ist innerhalb der vergangenen zwei Jahre aus der Bezirks- in die Landesliga und nunmehr in die Mittelrheinliga aufgestiegen.

Die Spielerinnen und das Trainerteam um DFB B-Lizenztrainer Patrick Golüke haben Vereinsgeschichte geschrieben: Wir sind in die höchste Spielklasse unseres Fußball-Verbands Mittelrhein aufgestiegen, was im Deutschen Fußball-Bund 4. Liga bedeutet.

Ich bin mächtig stolz auf das Erreichte! Qualitative Entwicklung und Wohlbefinden im Verein, gepaart mit vorbildlicher Einsatzbereitschaft: Frauenfußball in der Mittelrheinliga 2016/17 – auch das ist der SC Fortuna Bonn.

Außerdem entwickelt sich unser Nachwuchsbereich kontinuierlich gut.

Im Grundlagenbereich (G- bis E-Junioren) leisten wir sehr gute Arbeit.

Im Aufbau- und Leistungsbereich ist es unser gemeinsames Ziel, dass wir mit allen 1. Mannschaften (D-, C-, B- und A-Junioren) im Verbandsspielbetrieb vertreten sind. Bestenfalls schaffen es die 2. Mannschaften zudem in die jeweilige Kreis-Sonderstaffel. Hier lohnt sich ein Blick auf die Spielpläne der vergangenen und der nun anlaufenden Saison auf Kreis- und 3 x auf Verbandsebene.

Wir setzen uns sportliche Ziele, die wir konsequent verfolgen und an denen wir uns messen lassen.

Dennoch sind alle drei Herrenmannschaften bei den Fußballsenioren innerhalb von zwei Jahren abgestiegen.

An der Spitze eines jeden Vereins steht die „Erste“. Und dennoch dreht sich bei uns nicht alles um die Erste, es dreht sich alles mit der Ersten.

Die Leistungen und das Auftreten unserer Mannschaften sind die Visitenkarte des Vereins. Maßgeblich verantwortlich dafür sind die Trainerinnen und Trainer.

Die Herausforderungen der Zukunft können wir nur mit qualifizierten Vereinsmitarbeitern meistern, die auf ihre Funktionen und Aufgaben innerhalb einer innovativen, attraktiven und immer komplexeren Vereinsarbeit vorbereitet und alsdann auch begleitet werden müssen.

Das heißt?

Unseren Spielerinnen und Spielern der verschiedenen Alters- und Leistungsklassen stehen erfahrene und lizenzierte Fußballtrainerinnen und Fußballtrainer zur Seite. Wir bieten durch unsere vereinseigene Trainings- und Spielphilosophie auf Grundlage der DFB-Ausbildungskonzeption eine abgestimmte sportliche Ausbildung und Persönlichkeitsentwicklung. In unserer vereinseigenen Trainergemeinschaft arbeiten wir konzeptionell und systematisch und orientiert an sportwissenschaftlichen Erkenntnissen.

Im Herrenfußballbereich ist das nach guter Anfangsphase nicht konsequent fortgeführt worden.

Ich habe deshalb eingegriffen und wir sind ab sofort wieder in allen drei Herrenfußballmannschaften mit lizensierten Fußballtrainern unterwegs. Ich habe mit den Trainern am modernen Fußball orientiert Trainingsplanung und -dokumentation, Leistungsdiagnostik, Kommunikation und Teambuilding verabredet. Diese Bausteine, gepaart mit solider Finanzwirtschaft und qualifizierter sportlicher Leitung werden uns auf Spur bringen.

Das ist keine Garantie dafür, dass wir sofort wieder mit allen Teams aufsteigen. Wir wollen jedoch unbedingt mit unserer 1. Mannschaft wieder in den Verbandsspielbetrieb zurück. Ob uns das in dieser Saison gelingen wird oder erst in der nächsten oder übernächsten – Wir kommen wieder!

Und was ist mit Trainer Thomas Kaltscheuer und seinem Co Daniel Hafner?

Auch und gerade für unsere 1. Mannschaft gelten diese Qualitätsmerkmale und Steuerungselemente zur Optimierung der sportlichen Entwicklung. Thomas hat seine C-Breitenfußballlizenz erweitert und besitzt seit diesem Jahr die Trainer B-Lizenz. Weshalb und welche Dinge nicht gut laufen und woran es liegt, dass wir nicht den gewünschten Erfolg haben – wir müssen die Ursachen (er)kennen. Trainingsplanung und -dokumentation sowie Leistungsdiagnostik sind deshalb das A und O.

Wer begleitet die Trainer bei diesen komplexen Aufgaben?

Mir ist es gelungen DFB A-Lizenztrainer Thorsten Bloch für den SC Fortuna Bonn zu gewinnen.

Er hat das Traineramt für unsere U19/A-Junioren übernommen und startet am Dienstag, den 9. August 2016 um 18.30 Uhr mit dem Saisonvorbereitungstraining im Wasserland.

Außerdem werde ich ihn ab sofort sukzessive einführen als sportlichen Leiter für den Leistungsbereich der Fußballjugend, also B- und A-Jugend, und Herrenfußball.

Thorsten Bloch hat, neben seiner herausragenden Trainerlizenz, einen beindruckenden sportlichen Werdegang vorzuweisen. Er hat als DFB-Stützpunkttrainer beim FVM gearbeitet und als Vereinstrainer Herrenfußballteams und ältere Nachwuchsteams auf Verbandsebene trainiert. Erfahrungen als sportlicher Leiter hat er ebenfalls bereits gesammelt. Zuletzt war er von 2012 bis 2015 beim FC Hennef als Trainer der U19-Mittelrheinligamannschaft verantwortlich.

Ich bin der festen Überzeugung, dass wir mit ihm an der Seite unseren Horizont nachhaltig erweitern und unsere Arbeit qualitativ optimieren werden.

Vielen Dank für das Gespräch!

Gerne.

 

Zur Person:

Oliver C. Daniels zeigt sich als Leiter der Fußballabteilung für die Geschicke im Kinder- und Jugendfußball sowie im Herren- und Frauenfußball des SC Fortuna Bonn verantwortlich.

Er ist 39 Jahre alt, Vater einer 16-jährigen Tochter und im Beruf Kommunalbeamter.

Im Alter von vier Jahren hat er in der Fußball-Spielgruppe beim SC Fortuna Bonn losgelegt und bis in den Erwachsenenbereich in verschiedenen Alters- und Leistungsklassen hier im Verein Fußball gespielt.

Außerdem hat er sich erfolgreich als Trainer im Nachwuchsbereich der Fortuna engagiert und in der Fußballjugend zunächst als Jugendvertreter und später als stellvertretender Jugendgeschäftsführer unsere eigenen Turniere organisiert und auswärtige Turniere koordiniert.

Als Jung- und Seniorenschiedsrichter war er auf Kreis- und Verbandsebene aktiv.

Nach einer familiär bedingten Auszeit vom Ehrenamt ist er seit 2009 wieder an Bord. Im Jahr 2010 sind Fußballjugend- und Fußballsenioren- zur Fußballabteilung fusioniert. Seitdem ist er in der Abteilungsleitung maßgeblich an der Vereinsentwicklung beteiligt.

Im Jahr 2010 hat er die DFB Vereinsmanager C-Lizenzausbildung beim Fußball-Verband Mittelrhein absolviert, die er bereits 2 x verlängert hat. Aktuell befindet er sich in der DOSB Vereinsmanager B-Lizenzausbildung bei Landessportbund Nordrhein-Westfalen.

Seit 1981 ist er ununterbrochen Vereinsmitglied mit aktiver Spielberechtigung seit 1983 im SC Fortuna Bonn.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.